Hohe Geschwindigkeit für Fahranfänger

Januar 2013 wurde von vielen 16-jährigen sicher heiß erwartet: Seit diesem Monat nun dürfen auch die jungen Fahrer ein Leichtkraftrad bis zu 120 km/h schnell fahren. Doch ist das nicht ein wenig zu schnell?

Gab es vorher noch eine 80 km/h Regelung für die 16-jährigen Leichtkraftradfahrer, so wurde diese Grenze am 19. Januar 2013 um 40 km/h erhöht. Tatsächlich ist diese Leistungsgrenze für die Fahrzeuge der Führerscheinklasse A1 grundsätzlich auch vor der neuen Regelung schon möglich gewesen. Mopeds mit 15 PS konnten also in vielen Fällen bereits 120 km/h erreichen. Doch war dieses für die Minderjährigen Fahrer noch nicht erlaubt.

Manchen Fachleute sehen dieses kritisch, andere Verkehrsexperten begrüßen das Urteil. Am Ende ist das Alter der Jugendlichen wohl egal: Wer sein Fahrzeug beherrscht und mit Verantwortung fährt, der sollte – ab 16 oder 18 Jahre alt – bei jeder Geschwindigkeit sicher fahren können.

Schreibe einen Kommentar

Open Close