KFZ-Kennzeichen for ever?

Für alle, die Ihr Kennzeichen lieben, gibt es nun gute Nachrichten: Die Auto-Nummernschilder werden mobil und müssen auch bei einem Umzug nicht ausgestausch werden. Das spart den Fahrer Zeit und Geld und hebt die Laune beim Städteraten.

Aufwendige Änderungen von KFZ-Kennzeichen

Bislang galt: Wer umzieht, der bekommt auch ein neues Nummernschild für sein Auto. Doch diese Regelung wurde nun geändert, die Neuanmeldung inklusive neuem Kennzeichen muss künftig keinen mehr belasten. Da ist es dann künftig auch egal, ob man nun in Hamburg wohnt, aber ein Berliner Nummernschild trägt. Der angeblich vereinfachte Bürokratieweg verspricht, hier keine Probleme zu bereiten.

Indem Autofahrer künftig auch beim Städtewechsel ihr Kennzeichen behalten und somit mitnehmen dürfen, werden erhebliche Erleichterungen für Fahrer und Bürokratie getroffen, was am Ende vor allem Geld spart und bundesweit möglich sein soll. Die Neuanmeldung des Fahrzeugs fällt nämlich weg.

Die Versicherung soll diese neue Regelung übrigens nicht belasten.

Rosige Versprechungen bei KFZ-Kennzeichen

Das alles klingt verlockend und ist auf dem richtigen Weg. Aber sicher ist bei den Ideen noch nichts. Das Bundeskabinett brachte die Verordnung zwar auf den Weg und sie soll bis zum1. Juli 2014 in Kraft treten. Dazu muss jedoch erst noch der Bundesrat zustimmen.
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer macht aber schon fleißig Werbund für das Unterfangen. Er lobt vor allem den damit einhergehenden Abbau von Bürokratie.

Ängste wurden bislang vor allem deutlich, wenn es um die Versicherung ging, da sich die Tarife oft nach dem Wohnort richten. Doch das Verkehrsministerium lenkt hier ein, die Neuregelung solle auf die KFZ-Versicherung keine Auswirkung haben. Zum Glück – denn damit würde sich der eingesparte Bürokratieaufwand ganz schnell wieder aufheben lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Open Close